27.11.05

The Economist

Dem einen oder anderen Leser mögen meine häufigen Verweise auf die Inhalte dieses britischen Nachrichtenmagazins langsam zum Halse heraushängen. Aber in welchem deutschen Heft findet man wöchentlich Informationen zum aktuellen Geschehen auf allen Kontinenten der Welt, und ich meine Informationen zum aktuellen Geschehen auf allen Kontinenten der Welt, verknüpft mit so furchtlosen wie eigensinnigen Leitartikeln, lehrreichen Wirtschaftsnachrichten und immer wieder faszinierenden Wissenschaftsberichten, vorgebracht in einem äußerst erfrischend no-nonsense pragmatischen und wesentlichen Stil, der den Leser dennoch immer aufs Neue gekonnt zum Lachen reizt? Würde der "Spiegel" in seiner - immer nur - Anderenironie jemals einen Artikel über mutmaßlichen Kreditkartenbetrug in einem Stripclub mit der Bemerkung beschließen, dass die Spesenregeln des Magazins keine weiteren Recherchen erlaubten? Würde der "Focus", das Leitmedium aller Untoten, Zombies und anderen innerlich Verfaulten, je zu so vernichtenden und wahren Erkenntnissen über die lächerliche und weinerliche Impotenz der EU kommen wollen oder auch nur können? Und wo sonst findet man eine so kurze und doch alles Nötige ansprechende Beschreibung des Dilemmas der Sterbehilfe? In Deutschland nicht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen