24.04.05

Wenn ich schon mal hier bin ...

...kann ich auch gleich noch anmerken, dass ein Amt, in dem man der sechzehnte Träger eines bestimmten Namens ist und der zweihundertfünfundsechzigste Amtsinhaber insgesamt und zudem in einer zweitausendjährigen Tradition steht, schwer ist, unglaublich schwer. Aber eben darum ist es auch leicht, feder-federleicht. Denn niemand kann Joseph Ratzinger nun noch etwas sagen, niemand. Er ist frei, unendlich frei, auf allen Wegen zu wandeln, und es würde mich daher gar nicht wundern, wenn er zu einem bedeutenden Reformpapst würde. Ihr habt es zuerst hier gehört!

Kommentare:

  1. Warum sollte er seine Kirche in einen Gesangsverein umwandeln? Vom Dalai Lama fordert doch auch niemand, dass er demnächst als Frau wiedergeboren wird...

    AntwortenLöschen
  2. Den Spruch muß ich mir merken.

    AntwortenLöschen