17.04.2005

Im Primatenhaus

Wenn Affen langweilig ist, schmeißen sie mit ihrer Scheiße. Doch nicht dem Dümmsten und Aufgeblasensten unter ihnen würde je, je! einfallen, das als Test der newtonschen Gesetze zu bezeichnen. Warum glaubt dann aber jeder Menschenaffe bzw. Affenmensch, sein Achtelwissen aus zwei Stunden dösend abgesessenen Naturwissenschaften in der Woche in der siebten Klasse oder, noch viel, viel schlimmer, sein Negativwissen aus gefährlichen Verblödungssendungen für den Hirnschlamm der Republik wie "Galileo" oder wissenschaftlichen Kaviarpornos wie dem "P.M. Magazin" reiche aus, seine Diarrhö zu jeder Frage der Welt zu geben, vorzugs- und ärgerlichsterweise in den Sozial- und Körperwissenschaften? Man hört nie, nie! eine dieser niemals aus der Ursuppe hervorgekrochenen Amöben behaupten, dass es kein Higgs-Boson gibt oder dass und warum die kosmologische Konstante doch negativ ist, aber jeder geistige Abort weiß immer alles über Sozio-, Psycho- und Biologie und wird nie müde, seine "Erkenntnisse" in einem fort preiszugeben. Oh Herr, warum erschlägst Du sie nicht einfach, diese Würmer, diese Besudler, diese Schandflecken Deiner Schöpfung, die sie in ihrem gesamten jämmerlichen Leben weder verstehen noch je würdigen werden? Die hier lässt Du doch auch sterben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen