25.07.08

Putin

Wladimir Putin

Ich glaube, das Problem ist, daß der Westen Wladimir Wladimirowitsch Putin einfach nicht versteht. Weil er zu f'ing clever ist.

Seriously, "es ist auch eine Rückkehr nach Hause" sagen, bei seinem ersten Besuch als russischer Präsident in f'ing Dresden, der Stadt, in der er fünf Jahre als Agent des f'ing KGB für die f'ing Sowjetunion gearbeitet hat, das Reich des Bösen? Der Mann hat Eier.

Den erstaunlich günstigerweise fast genau gleichzeitig mit Beginn seiner Amtszeit als Premierminister durch Reichstagsbrände Bombenanschläge in Russland mitausgelösten, mörderischen zweiten Tschetschenienkrieg nutzen, um sich zur Präsidentschaft zu katapultieren? W. und die Welt sehen staunend und neidisch zu.

Beslan als Vorwand, um das Führerprinzip für Regionalgouverneure einzuführen, mit 363% mehr Korruption? Oligarchen nach Sibirien verbannen, kritischen Journalisten durch Satrapen in den Kopf schießen und Dissidenten wie Blofeld mit Polonium vergiften lassen, und wenn ein westlicher Politiker all seinen wenigen Mut zusammennimmt und ihn dafür schüchtern kritisiert, ihn in einer halben Sekunde mit messerscharfem Witz und intimstem Detailwissen über demokratische Verfehlungen im Heimatland des Politikers rhetorisch wie diplomatisch mit kaltem Lächeln für immer schachmatt setzen, pardon the pun, Garri? Den Buchstaben des Gesetzes befolgen, mit der linken eine Handpuppe zum Präsidenten machen und mit der rechten tatsächlich behaupten, nichts als ein paar Aktien und zwei alte Autos zu besitzen, zwei f'ing Wolgas? Und mit all dem durchkommen? Gar ein f'ing "lupenreiner Demokrat" genannt werden? Der Mann ist ein Genie. Der mit Abstand unterschätzteste Staatsmann des beginnenden 21. Jahrhunderts. Und der gefährlichste.

Mehr hier.

Kommentare: