01.03.2005

Those were the days 2

Der erste Teil dieser Serie ist hier. Ich war mit acht in eine Schulfreundin verknallt, wovon meine Klassenkameraden natürlich nach fünf Minuten Wind bekommen hatten, und so fand ich mich in einem Große-Pause-Spiel wieder, in dem es darum ging, unsere Schwärme an die Wand zu treiben, damit sie nicht mehr davonrannten. Es gelang, und mein Freund Saddam (Namen geändert) drückte seinem igelhaarigen Liebling mutig einen feuchten, ungewollten Schmatzer auf den Mund. Ich aber sah auf und ließ meine Heidi gehen. So einer war ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen