26.09.06

Der freie Wille

Ein Autogramm von Jürgen Vogel

Bewegend, aber könnte eine Straffung vertragen.

Nach der Premiere Podiumsdiskussion mit Matthias Glasner und Jürgen Vogel. Wie anscheinend üblich, müssen einige Bürger, aus ihrem Glas gefallenen Goldfischen gleich, panisch nach jedem Molekül möglicher "Erklärung" schnappen und werden zurecht in ihre Schranken verwiesen. Auch von mir, sogar evidenzbasiert und fast buddhistisch beherrscht. Danach noch ein Foto mit dem netten Jürgen Vogel und ein Kritzel von ihm. Kein schlechter Abend.

Jürgen Vogel und ich

Kommentare:

  1. Okay, das ist wirklich unheimlich.
    Auf diesem Foto siehst du ja wirklich aus wie Simon Gosejohann!
    Aber trotzallem: Schönes Foto, gutes Foto, braves Foto.
    Fescher Vorkriegshaarschnitt, nettes Lächeln.
    Nun gut, Jürgen Vogel ist mir nur blind ein Begriff. Tatsächlich ist der einzige Film, den ich mit ihm gesehen habe "Emil und die Detektive" - ja, der mit Ponyhütchen.
    Au révoir mein treuer Freund!

    AntwortenLöschen
  2. Wie, Simon? Was, Vorkriegsfrisur? Ich sperre gleich Deine IP, Du freches Früchtchen!

    Aber Jürgen Vogel war echt sehr nett, überhaupt keine Allüren oder sowas. Der Mann hat sich ja noch nicht mal sein Gebiß machen lassen, obwohl er sich wahrscheinlich 32 Goldzähne implantieren lassen könnte. Sehr cool.

    AntwortenLöschen